Das Diakonische Werk Köln und Region bietet Hilfe für Straffällige an

  • Fachdienst Diakoniehaus Salierring
    Salierring 19
    50677 Köln
    Telefon: 0221-276970-0
    Telefax: 0221-276970 – 30
  • Straffälligenhilfe
    Ulrich Hagedorn / Wilfried Vigelahn
    Durchwahl –11 oder –12
    ulrich.hagedorn@diakonie-koeln.de
  • Sprechstunde Haus Salierring
    Montag bis Freitag: 9.00 -12.00 Uhr
    Dienstag und Donnerstag: 16.00 -19.00 Uhr
  • Sprechstunde JVA
    3 x wöchentlich nach Vereinbarung

Vor der Haft – Beratung und Betreuung

  • Haftvermeidung
  • Bereitstellung einer postalischen Erreichbarkeit
  • Sicherstellung von Ratenzahlungen
  • Vermittlung in Spezialeinrichtungen
  • Versorgung mit Wohnraum
  • Arbeit statt Strafe
  • Kontoführung
  • Schuldenregulierung
  • Teilnahme an Gerichtsterminen
  • Umsetzung von Gerichtsweisungen

Während der Haft – nur Männer (U-Haft und Strafgefangener)

  • Entlassungsvorbereitung
  • Klärung einer Unterbringung in betreuten Wohnformen
  • Therapievorbereitung und -vermittlung
  • Unterstützung bei sozialen Problemen/Seelsorge
  • Ausgangsbegleitungen
  • Gruppenarbeit
  • Beschaffung von Wohnraum
  • Sicherung bisherigen Wohnraums
  • Soziales Training
  • Betreuung
  • Freizeitangebote

Nach der Haft

  • Beratung
  • Vermittlung in Spezialeinrichtungen
  • Kontoführung
  • Unterstützung bei der Arbeitssuche / Arbeitsvermittlung
  • Klärung von Leistungsansprüchen
  • Bewährungsaufsicht
  • Unterstützung bei Schriftverkehr
  • Betreuung
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Betreutes Wohnen
  • Schuldenregulierung

Verwendung der Beihilfemittel

Die Beihilfemittel des Gefangenen-Fürsorgevereins werden wie folgt verwendet:

  • Beihilfe bei Haftentlassung zur Erstversorgung und Beschaffung von Personalpapieren, Fahrkarten u.ä.
  • Beihilfe für Reisekosten von Familienangehörigen
  • Durchführungen von Gruppen innerhalb der JVA
  • Durchführung von Weihnachtsveranstaltungen innerhalb der JVA